Sie sind infektanfällig, leicht müde, Ihnen ist manchmal unwohl? Die Laborwerte passen, die Untersuchungen finden nichts Krankhaftes. Aber Sie fühlen sich nicht fit?

Schuld sind oft Schwermetalle und falsch eingelagerte Metalle wie Eisen und Kupfer, die sich im Körper im Laufe der Zeit angesammelt haben, zum Beispiel durch die Einnahme von Medikamenten, Antibiotika und durch Impfungen.

Diese produzieren viele freie Radikale. Das sind Molekülfragmente, die wiederum krankhafte Prozesse auslösen können.

Beispielsweise kann die Ablagerung von Eisen im Gehirn zu frühzeitigen Alterungsprozessen des ZNS und Morbus Parkinson führen. Quecksilber und Blei schwächen die Immunabwehr und können zu Bluthochdruck, Herz-Lungen-und Nierenerkrankungen führen. Blei, Quecksilber, Nickel und Chrom, Kobalt, Kupfer und Zinn stimulieren das Wachstum von menschlichen Brustkrebszellen. Eine Quecksilberbelastung tritt oft nach Amalgamentfernung auf.

 

Testen Sie Ihre Schwermetallbelastung in meiner Praxis.

(Kosten für einen Urin- bzw. Speicheltest: 40 Euro)

 

Die Entgiftungstherapie bzw. die Ausleitung von Schadstoffen ist eine der naturheilkundlichen Basistherapien.

Sie dauert circa 45 Tage und ist absolut schonend und ohne Nebenwirkungen. Während der Therapie werden verschiedene homöopathische oder spagyrische Tropfen eingenommen. In dieser Ausleitungsphase sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihr Leitungswasser auf Schwermetalle zu testen. (Kosten: 25 Euro pro Test)

>> Termin vereinbaren

   
© 2015 Naturheilpraxis Christine Tiroch